Artikelansicht

Anfahrtsbeschreibung VDMA European Office

22.12.2012 | id:739008

Anschrift VDMA European Office
Boulevard A. Reyers 80
B-1030 Brüssel
Telefon +32 2 706-82 05 

 

Anreise mit dem Auto

Am Kreuz Aachen Richtung Liège E40. Fahren Sie Richtung Brüssel. 

Nicht nach rechts auf den "Ring" E 40, sondern die 2 linken Spuren Richtung Brüssel nehmen. Am Ende

der Autobahn ganz rechts halten, Ausfahrt "Reyers" nehmen und an der Ampel rechts abbiegen. Nach

ca. 100 m liegt rechts das Büro.

Parkmöglichkeiten

Im Gebäude gibt es einen Besucherparkplatz.

Anreise mit der Bahn bis Gare du Midi oder Gare du Nord

Vom Bahnhof weiter mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Gare du Midi mit der Metro Linie 2 Richtung Simonis Elisabeth bis Arts-Loi.

Dann mit der Metro Linie 1B Richtung Stockel bis Montgomery. Von dort aus mit der Tram 7 Richtung Heysel oder mit der Tram 25 Richtung Rogier bis Haltestelle "Diamant". Dauer 30-40 Minuten.

Vom Gare du Nord mit der Tram 25 Richtung Boondael Gare bis Haltestelle "Diamant". Dauer +/- 20 Minuten.

Vom Bahnhof weiter mit Taxi

Dauer 15-30 Minuten.

Anreise mit dem Flugzeug

Vom Flughafen weiter mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Flughafen „Zaventem" mit dem Bus Linie 12 Richtung Brussels City bis zur Haltestelle "Diamant".

Dauer 20-30 Minuten.

Vom Flughafen weiter mit Taxi

Dauer 20 Minuten.

 

Die grüne Glasfassade des Gebäude ist von der Haltestelle Diamant aus zu erkennen und in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen.

 

 

Goossens, Ann Marie
Goossens, Ann Marie
Zurück
Bilddatenbank
Ähnliche Artikel
Technik
 

22.12.2014

Technik

Im Maschinenbau ist Massenfertigung eher die Ausnahme; viele der Produkte sind Investitionsgüter, die in kleinen Serien oder in Einzelfertigung entstehen. Die Grundlage für die Regulierung bilden in der EU sehr erfolgreich harmonisierte Normen und das CE-Kennzeichnungssystem. Dabei wird sichergestellt, dass alle europäischen Hersteller den gleichen Vorgaben unterliegen, wenn sie ihre Produkte auf den Markt bringen – und auch, dass gleichzeitig ihre unternehmerische Freiheit bewahrt bleibt. Der VDMA fordert, diesen Ansatz in der EU beizubehalten und weiter zu entwickeln. Auch weltweit birgt dieses Vorgehen Chancen durch die stärkere Nutzung des internationalen Normungssystems.

Weiterführende Themen aus dem Bereich Technik

Artikel anzeigen
VDMA: Datenschutzabkommen mit den USA unerlässlich für Industrie 4.0
 

03.02.2016

VDMA: Datenschutzabkommen mit den USA unerlässlich für Industrie 4.0

Nach dem Ende von Safe Harbor soll künftig der so genannte „EU-US Privacy Shield“ die rechtliche Grundlage sein für den transatlantischen Austausch personenbezogener Daten. Für den Maschinenbau ist das unerlässlich im Zeitalter von Industrie 4.0.

Artikel anzeigen
VDMA befürwortet EU-weiten Schutz von Geschäftsgeheimnissen
 

21.04.2016

VDMA befürwortet EU-weiten Schutz von Geschäftsgeheimnissen

Das Europäische Parlament hat die so genannte Trade Secrets-Richtlinie angenommen. Darin wird erstmals EU-weit definiert, was ein Geschäftsgeheimnis ist. Gerade im Zeitalter der Digitalisierung hält der VDMA einheitliche Regeln in Europa für notwendig.

Artikel anzeigen
Unternehmen müssen Personendaten künftig besser schützen
 

27.04.2016

Unternehmen müssen Personendaten künftig besser schützen

Die EU hat die Anforderungen beim Umgang mit Personendaten deutlich verschärft. Künftig müssen Unternehmen in allen EU-Mitgliedsstaaten die ausdrückliche Einwilligung von betroffenen Personen einholen, bevor sie deren persönliche Daten verarbeiten.

Artikel anzeigen
Robot Law: VDMA kritisiert „vorschnellen“ Bericht des EU-Parlaments
 

29.07.2016

Robot Law: VDMA kritisiert „vorschnellen“ Bericht des EU-Parlaments

Das EU-Parlament hat einen Bericht veröffentlicht, der weitreichende Regulierung für den Einsatz von Robotern anregt. Aus Sicht des VDMA gehen viele Ideen an den tatsächlichen Herausforderungen in den Unternehmen vorbei.

Artikel anzeigen