News

„Kampf gegen Bürokratie muss weitergehen“
Von Regulierung auf europäischer Ebene profitiert vor allem auch der exportstarke Maschinenbau. Allerdings muss die EU unnötige Belastung für Unternehmen verhindern.
„Dem Bekenntnis zur EU müssen konkrete Initiativen folgen“
Nur in einer starken Europäischen Union werden Europa und die europäische Industrie die Herausforderungen der Zukunft meistern. Aus Sicht des VDMA ist es wichtig, dass die Mitgliedstaaten beim Gipfel in Sibiu vor der Europawahl noch einmal ein klares Bekenntnis zur Zusammenarbeit abgegeben haben.
„Europa muss im Welthandel mit einer Stimme sprechen“
Nur in einer handlungsfähigen Europäischen Union kann der deutsche und europäische Maschinenbau langfristig im globalen Wettbewerb bestehen. Umso wichtiger ist es, das Europäische Parlament bei den bevorstehenden Europawahlen mit einer breiten Legitimation zu stärken: "Go Vote - Maschinenbau wählt Europa".
VDMA ruft zur Teilnahme an den Europawahlen auf
Pünktlich zum Auftakt des Europawahlkampfs lanciert der VDMA heute seine Initiative „Go Vote – Maschinenbau wählt Europa“. Mit der Initiative ruft der Verband seine Mitglieder und deren Belegschaften auf, sich an der Europawahl am 26. Mai 2019 zu beteiligen.
Neue Marktüberwachungsverordnung verabschiedet
Das Europäische Parlament hat in der Plenarsitzung am 17. April die neue Marktüberwachungsverordnung verabschiedet. Der Onlinehandel soll besser erfasst werden.
„Unternehmen brauchen Klarheit beim Brexit“
Mit der Verlängerung der Frist für den Austritt Großbritanniens zeigt die EU Verantwortungsbewusstsein. Trotzdem hofft der Maschinenbau auf ein baldiges Ende des Brexit-Dramas.
„Ethikdebatte um KI differenziert führen“
Der Maschinenbau sieht die Leitlinien der EU-Expertengruppe für den Einsatz von KI als grundsätzlich wichtigen Beitrag in der öffentlichen Debatte, warnt aber davor, verfrüht rote Linien zu ziehen.
„Nicht nur über Europas Werte, sondern auch über Interessen reden“
Auf dem Europapolitischen Empfang auf der Hannover Messe warb der ehemalige Außenminister Sigmar Gabriel für mehr Anstrengungen in Europa - und rief dazu auf, bei der Europawahl pro-europäische Kräfte zu stärken.
VDMA fordert verlässliche Rahmenbedingungen für eine kohlenstoffarme Wirtschaft in Europa
Klimaschutz und wirtschaftlicher Erfolg können Hand in Hand gehen, wenn Hindernisse für den Einsatz und Investitionen in klimaschonende Technologien beseitigt werden.
„Verschiebung des Brexits nur mit klarer Perspektive“
Die EU sollte einer Verlängerung der Frist bis zum Austritt Großbritanniens offen gegenüberstehen. Allerdings muss die britische Seite aufzeigen, wie sie den Aufschub nutzen will.

Kontakte

Ansprechpartner in Brüssel
Im European Office ist der VDMA mit seinen Experten für den Maschinenbau in Brüssel vor Ort. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Rufen Sie an oder schreiben Sie uns eine E-Mail - wir helfen Ihnen gerne.
Sekretariat
Sekretariat
+32 2 7068205
+32 2 7068210
Holger Kunze
Holger Kunze
Geschäftsführer European Office
+32 2 7068213
+32 2 7068210
Kunze: Future of Europe