Mobile Maschinen: EU einigt sich auf strengere Emissionsgrenzwerte

10.05.2016 | id:13304588

Für mobile Maschinen wie Mähdrescher, Bagger oder Kräne gelten in Europa künftig strengere Grenzwerte für Abgase. Einer entsprechenden Emissionsverordnung stimmte der Umweltausschuss des Europäischen Parlamentes jüngst zu. Positiv bewertet der VDMA, dass auf Drängen der Industrie realistischere Übergangsfristen festgelegt wurden als ursprünglich vorgesehen. Probleme befürchtet der Verband allerdings bei der Regulierung von Motoren für Binnenschiffe.

In der Debatte um strengere Emissionsgrenzwerte für mobile Maschinen hat der VDMA immer wieder auf die Vielfalt dieser Industrie hingewiesen. Zwar können Motorenhersteller die ambitionierten Grenzwerte umsetzen, besonders kleinere Maschinenhersteller brauchen aber ausreichend Zeit für die Umstellung. Die nun beschlossene Richtlinie sieht angemessene Übergangsfristen vor, für die sich auch der VDMA stark gemacht hat. Auch die Verwendung von Austauschmotoren ist nun entgegen früherer Pläne möglich. Weiterhin erlaubt die EU nun Ausnahmen für Motoren, die in explosionsgefährdeter Umgebung eingesetzt werden.

Kritisch sieht der VDMA allerdings die Regularien für Motoren in Binnenschiffen, von denen in der EU jährlich nur wenige hundert Stück in Verkehr gebracht  werden. Zwar sieht die Emissionsverordnung nun eine partielle Harmonisierung mit den Grenzwerten in den USA vor. Durch die Festlegung eines Grenzwertes für die Partikelanzahl und dem damit  notwendigen Einsatz von Partikelfiltern für Motoren mit einer Leistung von über 300 kW gehen die Vorschriften aber weit über das hinaus, was weltweit im Schiffssektor üblich ist. Für einen Nischenmarkt wie Motoren für Binnenschiffe kann das aus Sicht des VDMA spürbare Marktverzerrungen bedeuten.

Die Veröffentlichung der Verordnung im Amtsblatt der EU ist für die zweite Jahreshälfte 2016 geplant. Parallel dazu erarbeitet die Kommission ergänzende Rechtsakte – die beispielsweise Details der Typgenehmigung der Motoren regeln –  die ebenfalls Ende des Jahres finalisiert werden sollen. Die fristgerechte Veröffentlichung dieser Rechtsakte ist für den VDMA essentiell und stellt den Schlüssel zu rechtssicheren Umsetzung der Verordnung in der Praxis dar. Mehr Informationen zur Abgasregulierung von mobilen Maschinen finden Sie auf der Website der EU-Kommission unter diesem Link.

Kontakt: irina.messerschmidt@vdma.org

Bildquelle : Shutterstock

Messerschmidt, Irina
Messerschmidt, Irina
Kreislaufwirtschaft: VDMA warnt vor zu viel Detailregelung
 

17.07.2015

Kreislaufwirtschaft: VDMA warnt vor zu viel Detailregelung

Zu einer umweltfreundlicheren Industrie kann der Maschinenbau einiges beitragen – Überregulierung durch das EU-Parlaments hält der VDMA allerdings für den grundfalschen Weg.

Artikel anzeigen
Kreislaufwirtschaft und Maschinenbau: VDMA-Veranstaltung in Brüssel
 

20.10.2015

Kreislaufwirtschaft und Maschinenbau: VDMA-Veranstaltung in Brüssel

Mit der Veranstaltung „Kreislaufwirtschaft: Nur eine Frage des Recyclings? Ein Blick auf Produktion und Produkte“ am 20. Oktober um 18.30 Uhr in Brüssel will der VDMA diskutieren, was die Industrie zu einer Wirtschaft ohne Abfälle beitragen kann.

Artikel anzeigen
EU-Kommission schießt bei Ressourceneffizienz am Ziel vorbei
 

26.06.2014

EU-Kommission schießt bei Ressourceneffizienz am Ziel vorbei

Der VDMA kritisiert die jüngsten Vorschläge der Europäischen Kommission zum Thema Ressourceneffizienz als politischen Aktionismus. Das zentrale Element des am 2. Juli vorgelegten Maßnahmenpakets , ein 30-Prozent-Zielbis 2030, ist aus Sicht des Verbands für die Industrie kaum praktikabel.

Artikel anzeigen
Wo Ökodesign sinnvoll ist für den Maschinenbau
 

31.10.2014

Wo Ökodesign sinnvoll ist für den Maschinenbau

Mitgliedstaaten und Interessenvertreter diskutieren dieser Tage in Brüssel über neue Produkte für die Ökodesign-Richtlinie. Der VDMA sieht für die Industrie durchaus positive Seiten der Richtlinie – wenn auch nicht für alle Produkte.

Artikel anzeigen
VDMA fordert Kreislaufwirtschaft ohne unnötige Bürokratie
 

06.06.2015

VDMA fordert Kreislaufwirtschaft ohne unnötige Bürokratie

In den kommenden Tagen wird sich das EU-Parlament zur Kreislaufwirtschaft positionieren. Trotz einiger guter Aspekte sieht der VDMA deutlichen Verbesserungsbedarf.

Artikel anzeigen