Handelsbeziehungen mit Indonesien: VDMA fordert Fortschritte bei den Verhandlungen

shutterstock_131110931

Ein Freihandelsabkommen mit Indonesien, der größten ASEAN-Volkswirtschaft, würde Zölle abbauen, technische Handelshemmnisse beseitigen und Bürokratie verringern. Für den Maschinen- und Anlagenbau wäre das nützlich.

Der VDMA fordert Fortschritte bei der nächsten Verhandlungsrunde zwischen der EU und Indonesien über ein Freihandelsabkommen. Diese wird voraussichtlich nach dem Sommer stattfinden. Die deutsche Maschinenbaubranche exportierte im Jahr 2020 rund 593 Mio. Euro nach Indonesien. Es gibt jedoch noch mehr Potenzial mit diesem Land, das die größte Volkswirtschaft des Verbandes Südostasiatischer Nationen (ASEAN) ist. Ein Freihandelsabkommen könnte dieses Potenzial weiter erhöhen. weiterlesen