VDMA betont Freihandel und offene Märkte bei EU-Abgeordneten

shutterstock_561808984

Der VDMA traf sich zum ersten Mal seit der Covid-19-Pandemie mit Abgeordneten des EU-Parlaments in Straßburg und betonte dabei erneut die Bedeutung des freien Handels und offener Märkte.

Ulrich Ackermann, Leiter der VDMA-Außenwirtschaftsabteilung, traf sich im September 2021 zum ersten Mal in Straßburg seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie mit wichtigen Abgeordneten des Europäischen Parlaments.

Aufgrund der anhaltenden Pandemie gab es bisher nur Telefongespräche mit Europaabgeordneten im Bereich des Handels. Bei diesen Treffen in Frankreich mit Abgeordneten der Europäischen Volkspartei, von Renew Europe, den Grünen und der Fraktion Die Linke-GUE/NGL haben wir wieder die Bedeutung des freien Handels und von offenen Märkten von Drittländern betont. Dies kann unserer Ansicht nach durch den Abschluss von EU-Freihandelsabkommen erreicht werden.

Wichtige Handelsprioritäten des VDMA

  • Erstens haben wir die Position des VDMA gegenüber wichtigen Drittländern erörtert. Das bedeutet, dass wir unsere Prioritäten des EU-US-Handels- und Technologierates (wie Handelsabkommen zur Konformitätsbewertung und zur Abschaffung von Zöllen auf Industriegüter) diskutiert haben, dass wir wichtige Elemente für faire und regelbasierte Handelsbeziehungen mit China dargelegt haben und dass wir ein schnelles Inkrafttreten des EU-Mercosur-Freihandelsabkommens unterstützen.

  • Zweitens haben wir unseren Standpunkt zum laufenden Gesetzgebungsverfahren zur Festlegung von EU-Gesetzgebung im Bereich des Handels dargelegt. Der Kommissionsvorschlag zu Subventionen von Drittländern kann zum Beispiel durch ein einheitliches Rechtsinstrument anstelle von drei Teilinstrumenten verbessert werden.

  • Drittens vertrat der VDMA die Auffassung, dass EU-Unternehmen besser vor wirtschaftlichem Zwang geschützt werden sollten. Dies kann zum Beispiel durch eine Aktualisierung des EU-Blocking Statutes und durch eine neue Europäische Exportbank erreicht werden.

Ulrich Ackermann, Abteilungsleiter Außenwirtschaft in VDMA

Email: niels.karssen@vdma.org

 

Es ist wichtig, den persönlichen Kontakt zu den Europapolitikern aufrechtzuerhalten und in solchen Gesprächen die Perspektive der Maschinenbauindustrie darzulegen